E-Commerce Solutions

Notlandung des amerikanischen Space Shuttles (01.04.2006)

SCHIMANSKI E-Commerce UG (haftungsbeschränkt) > Presse > Pressemitteilungen > Notlandung des amerikanischen Space Shuttles (01.04.2006)

Wetterbedingte Umstände im Bundesstaat Kalifornien sind der Grund für die direkte Entscheidung der Europäischen Luft- und Raumfahrtbehörde. Was sich bereits in der letzten Woche angebahnt hatte, wird nun am 1.04.2006 umgesetzt. Die Zwischenlandung der USS Endeavour wird am späten nachmittag am Fluhafen International in Düsseldorf erwartet und LDPcom erwartet mit der Ankunft des Space Shuttles eine kleine Aufgabe.

Zum Anfang der Woche, am Montag, den 27.03.2006 erhielt LDPcom den Anruf mit der Anfrage kommenden Samstag eventuell für eine kleine Aufgabe der Europäischen Luft- und Raumfahrtbehörde zur Verfügung stehen zu können. Drei Tage später wurde bestätigt, dass die USS Endeavour (STS-108) auf dem Rückflug zur notwendigen Zwischenlandung gegen 16:15 Uhr am Flughafen International in Düsseldorf erwartet wird. Laut Pressesprecher Michael Geralds eignet sich für das Space Shuttle der Düsseldorfer Flughafen besonders der langen Start- und Landebahnen im Südbereich wegen und ist geografisch am besten von der Ost-West-Route zu erreichen.

Flughafen Düsseldorf (DUS)

Neben den wärmeabweisenden Schutzschildern sollen auch die Bezeichnungsschilder und eine Virtual Reality Tour im Inneren des Cockpits für die Stadt erstellt werden. Während die Schutzschilder von der Firma SZElektronik gewartet und mit entsprechenden Steckern ausgestattet werden, kümmert sich LDPcom Schimanski um die beiden letzteren Aufgaben – die Neugestaltung der Schilder an den Einstiegsluken und die für den Online-Einsatz erstellte virtuelle Führung durch das Innere des Space Shuttles. Nach der erfolgreichen Mission Galileo Probe erwartet die beiden Astronauten natürlich eine ehrenbürtige Begrüßung in ihrem Heimatflughafen Cape Canaveral. Damit der Empfang im Kennedy Space Center im richtigen Licht erscheinen kann, erfordert dies eine Erneuerung der zum Zeitpunkt nicht mehr lesbaren Schilder im Ein- und Ausstiegsbereich.

Um den Einsatz der Stadt und die Professionalität der eingesetzten freiberuflichen Fachleute und Unternehmen zu verstärken, wurde ein Serviceflugzeug (AH-124) im Flugsteigbereich E umgestaltet, in welchem die beiden Astronauten auch pausieren können.

Flugzeug von LDPcom

Allerdings stellt sich noch die Herausforderung, mit welchen Stoffen und Legierungen die neuen Schilder bearbeitet werden müssen, ohne dass diese bei der nächsten Mission erneut unlesbar werden. Sollten sich Hersteller von Fachschildern oder Werbefachleute mit der Frage in Studien auseinandergesetzt haben und Ansätze mitteilen können, bitte kontaktieren Sie umgehend LDPcom Schimanski. Bisher wurden einfache kleine Alluminiumplättchen mit einem 4c-Farbdruck verwendet, die selbst LH-Pokale für nicht ausreichend bewertet.

Die virtuelle Führung stammt normalerweise aus dem Einsatz im Immobiliengeschäft, ist aber für jede virtuelle Führung, auch die des Sondereinsatzes im Cockpit umsetzbar.
Die lokalen Radio- und Fernsehsender werden von dem kleinen Einsatz berichten. Die Mission wird damit am 3.04.2006 beendet werden und geht als zweite erfolgreiche Mission der NASA im Jahr 2006 in die Geschichte.